Wieso du Bloggern, digitalen Nomaden und Online-Unternehmern nicht blind vertrauen darfst

Stell dir ein Leben vor, in dem du

  • nie mehr die Stunden bis zum Feierabend zählen musst,
  • keinen fixen Arbeitsplatz hast und die Welt bereist,
  • dein eigener Chef bist,
  • nur Arbeiten erledigst, die sich nicht nach arbeiten anfühlen,
  • deinen Reichtum nicht in Geld, sondern erlebte Momente misst!

Um dieses perfekte Leben noch perfekter zu machen, lebst du vollkommen frei und selbstbestimmt.

HAMMER geil oder?

Noch geiler ist es, dass ein solches Leben, dank dem Internet, kein Problem ist!

Schnell ist ein eigenes Online-Projekt gestartet und eine Möglichkeit gefunden, wie die eierlegende Wollmilchsau angezapft werden kann.

Natürlich ist dafür nur minimaler Aufwand nötig. Wenn du heute startest, kannst du spätestens übernächste Woche in diesem Traumleben ankommen.

Fortan steht es dir frei, ob du als digitaler Nomade um die Welt reist, als Erfolgsguru deine Strategien verkaufst oder Facebook an deinem Selbstfindungstrip teilhaben lässt.

Höchste Zeit für die Wahrheit

Genug Sarkasmus! – Lass uns ernst werden und realistische Tatsachen ins Spiel bringen:

  1. Zu viele, die ihre Strategien und Lösungen im Internet kommunizieren, werfen mit leeren Worthülsen um sich und spielen mit deinen Emotionen!
  2. Es ist viel Arbeit, Bereitschaft zum Scheitern und Ausdauer notwendig, um in der Online-Welt erfolgreich zu sein!
  3. Ein eigenes Online-Business oder das Leben als digitaler Nomade löst deine Probleme nicht!

Die falschen Experten

Jeder kann seinen Müll im Internet deponieren!

Es ist überhaupt kein Problem, Halbwahrheiten zu veröffentlichen oder in Videos zu zeigen, wie toll das eigene Leben ist.

Viel zu leichtfertig wird dabei der Traum vom schnellen Erfolg, der finanziellen und örtlichen Unabhängigkeit kommuniziert.

Gefährlich sind nicht diejenigen, die offensichtlich übertreiben und Schwachsinn labern.

Vielmehr sind es diejenigen, die einen neuen Weg gewählt haben und glauben, die Lösung für alle Probleme unserer Welt zu kennen:

  • Der digitale Nomade, der mit dem Geld seiner Großmutter um die Welt reist und anderen weismachen möchte, dass das jeder kann.
  • Der Systemverweigerer, der seine Verantwortung abgegeben hat, auf seinem Meditationskissen verweilt und handlungslos seine Erleuchtungen teilt.
  • Der erfolgreiche Online-Unternehmer, der seine Strategien verkauft, obwohl er genau weiß, dass diese für andere nicht (mehr) funktionieren.

Überprüfe alle Informationen, auf deren Basis du Entscheidungen triffst! Noch nie war das so wichtig, wie in der Zeit, in der jeder Halbstarke sein Wissen veröffentlichen kann.

Nachhaltiger Erfolg kommt nicht über Nacht

Wer glaubt, dass nachhaltiger Erfolg über Nacht kommt, der irrt!

Die nackte Wahrheit über Erfolg hat immer wieder gezeigt, dass dafür konsequente Handlungen, über einen langen Zeitraum, notwendig sind.

Ja, manches Online-Projekt scheint durch die Decke zu gehen!

Ein Blick hinter die Kulissen lässt jedoch klar werden, dass die Verantwortlichen viel geleistet und in der Vergangenheit einiges in Kauf genommen haben.

Verwechsle nicht den Moment, in dem Erfolg für dich sichtbar wird, mit dem Moment, in dem Menschen beginnen, sich für ihren Erfolg einzusetzen!

Ich habe 30 Jahre gebraucht, um über Nacht berühmt zu werden. – Harry Belafonte

3. Die Online-Welt löst deine Probleme nicht

Es ist kein Geheimnis, dass sich in der Online-Welt eine „Szene“ gebildet hat, in der Blogger, Podcaster und Co. von ihrem tollen Leben und ihren Strategien berichten.

Zu Grunde liegt dieser „Szene“ immer wieder die Sehnsucht nach einem freieren und selbstbestimmteren Leben.

Menschen die sich im System gefangen fühlen, in ihrem Job unglücklich sind oder das Gefühl haben, ihr Leben zu verpassen, hoffen durch ihr eigenes Online-Projekt die Lösung herbei!

Ein Spiel mit dem Feuer!

Auch wenn du deinen Job kündigst, mit deinem Notebook um die Welt reist, deinen eigenen Blog startest oder zum Systemverweigerer wirst, wirst du danach ähnliche Probleme haben.

Ortsunabhängige Selbstständigkeit, ein eigener Blog und die Aufmerksamkeit deines Online-Publikum können die grundlegende Unzufriedenheit nicht wandeln.

Gib deinem Leben Sinn und Bedeutung

Wir Menschen sind „Sinn-Wesen“.

Um zufrieden zu sein, müssen wir in dem was wir tun, einen Sinn erkennen und die Bedeutung unserer Arbeit zu schätzen wissen.

Immer mehr Menschen erkennen, dass der Sinn ihres Lebens nicht darin bestehen kann, in einem Konzern zu arbeiten, die Karriereleiter nach oben zu klettern, ein Haus zu bauen, ein teures Auto zu fahren und auf die Pension zu warten.

Der Schritt aus der eigenen Unzufriedenheit ist nicht alleine durch das Starten eines Online-Projekt getan!

Wichtiger ist der Prozess, dem gegenwärtigen Sinn deines Lebens auf die Spur zu kommen und diesen in deine Arbeit bzw. dein Leben einfließen zu lassen. – Ist das durch dein eigenes Online-Projekt möglich, leg los! 🙂

Ein erfolgreiches Online-Projekt ist das Ergebnis von Klarheit, mutigen Handlungen und Ausdauer. – Nichts für Träumer, sondern für Macher, die bereit sind, für ihre Träume zu kämpfen.

Ich glaube an dich.
uk

KOSTENLOSER Report erhältlich...

 

"5 einfache Möglichkeiten, ohne technische Vorkenntnisse und ohne Internet Affinität, das Internet zu nutzen und mehr potenzielle Kunden zu erreichen"

Öffne dein E-Mail-Postfach und klicke auf den Link im Bestätigungs-Mail, damit ich dir den Report zusenden darf.

27 Kommentare, sei der nächste!

  1. Genau so isses! Habe seit Tagen ähnliche Gedanken immer wieder, bin froh, dass Du es zusammengefasst hast, besser, als ich es hätte machen können 🙂 !
    Bisscheh zum Lachen hat mich allerdings die Tatsache gebracht, dass Du auch solche Lösungen anbietest 🙂

    1. Hallo Katalin,

      danke für dein Kommentar.
      Mir geht es nicht gegen das Anbieten von Lösungen, sondern darum, authentisch zu bleiben und tatsächlich Lösungen anzubieten, anstatt nur viel heiße Luft zu produzieren.

      Alles Liebe
      Robert

  2. Gefällt mir, der Artikel.
    Ich kann deinen Überlegungen nur zustimmen. In der Online-Welt wird viel versprochen, aber meist wenig gehalten.
    Dabei muss man auch hier (oder hier erst recht) ziemlich hart arbeiten, bis man langfristig erfolgreich ist und bleibt.
    Ausserdem sollte sich jeder den Schritt gut überlegen: Nicht jeder ist dafür geeignet, täglich stundenlang am Laptop zu sitzen und sich ständig selber zu motivieren.
    Da spielt es dann auch keine Rolle, ob ich mit meinem Laptop am Strand sitze oder sonst irgendwo.

    Herzliche Grüße
    Roger

    1. Hallo Roger,

      oja, danke Roger.
      Vermutlich liegt das Problem daran, dass es im Internet genauso hart ist, erfolgreich zu sein, jedoch einfach, die Illusion vom schnellen Geld zu verkaufen.

      Alles Liebe
      Robert

  3. Toller Artikel. Wirklich. Ich glaube tatsächlich, dass es im Internet ganz viele unseriöse Ratenfänger gibt. Alle wollen mit wenig Aufwand ein Einkommen generieren. Es darf auch leicht sein, klar…
    Ich habe mal einen längeren Theaterkurs bei einer 72 Jährigen Frau besucht. Sie hat in zig Ländern gelebt und bekommt in Deutschland nur die Mindestrente. Deshalb gilt für sie auch mit 72 noch: Zeit ist Geld.
    Sie sagt, in ihrem nächsten Leben will sie in einer großen Firma arbeiten (und meint damit die Absicherung eines Konzerns). Das gibt mir immer wieder zu denken. Sie gehört auch zu dem Personenkreis, die Selbständigkeit als das härteste auf der ganzen Welt ansehen. Vielleicht sollten solche Persönlichkeiten online zu Wort kommen dürfen…

    1. Hallo Ralf,

      danke für diese kleine Geschichte.

      Ich denke nicht das die Selbstständigkeit per se „hart“ ist!
      Der eine ist der Unternehmer-Typ, der andere fühlt sich in Anstellung wohl und wieder eine andere liebt die Selbstständigkeit.

      Wer erfolgreich sein will, muss etwas dafür tun! So oder so.

      Alles Liebe
      Robert

  4. Ääähhh jaaaa. Ich bin mal ein bißchen fies: ja, Robert, stimmt . Aber: Das einzige, was an deinem Artikel neu ist, ist die geniale Überschrift. Den Rest hab ich in den letzten Wochen hundertfach von fast jedem online-Marketer gelesen, der mehr als einenBligartikel geschrieben hat….
    Viele Grüße,
    Antje

    1. Hallo Antje,

      macht doch nichts, wenn schon andere darüber geschrieben haben.
      Was ist das Problem dabei?

      Täglich schreiben viele verschiedene Zeitungen, über die gleichen Themen. 😉

      Alles Liebe
      Robert

  5. Mit Blauäugigkeit wirst du kein erfolgreicher Unternehmer. Weder online noch offline. Jeder der sagt, es wäre einfach, sich selbstständig zu machen und damit Erfolg zu haben, bewegt sich auf gefährlichem Terrain und jeder der das einfach so ungefragt glaubt ebenfalls.
    Ich habe unterwegs viele Menschen kennengelernt, die Online gearbeitet haben und davon auch leben konnten. Als digitale Nomaden hat sich keiner wirklich betrachtet. Ich habe auch noch nie mit meinem PC auf der Sonnenliege am Strand gesessen und gearbeitet. 1. blendet’s, 2. ist’s zu heiß und 3. hab ich dauernd Angst, mir meinen Coctail über die Tastatur zu kippen. 😉
    Klischees haben mit Erfolg nichts zu tun, weder auf der Seite des Anbieters noch auf der Seite der Kunden.
    Vielen Dank, Robert, dass du das noch mal klar stellst. Ein wichtiger Artikel! Daumen hoch!

    1. Hahaha… über die Bilder mit dem Laptop in der Sonne muss ich auch immer Schmunzeln! Blöd nur, dass die Dinger bei voller Sonneneinstrahlung ziemlich heiß rennen und sich ev. sogar abschalten 😀

    2. Hallo Kiwi,

      danke für den virtuellen Daumen nach oben! 🙂

      Vermutlich wäre es auch langweilig, wenn es so einfach gehen würde. 🙂

      Alles Liebe
      Robert

  6. Aber sowas von auf den Punkt, Robert! Genau, was ich auch immer wieder sage – du musst es wollen, bereit sein, MEHR zu tun als vorher und auch den Willen haben, die Verantwortung für all dein Tun zu übernehmen.

    Bis bald, Karin

  7. Ein OnlineBussiness funktioniert garantiert immer und unter allen Umständen. Man braucht dabei auch grundsätzlich immer nur etwas zu tun, wann man dazu Lust hat, und man braucht auch immer nur das zu tun, worauf man Lust hat.
    Es muss nur eine einzige Voraussetzung erfüllt sein: Man benötigt einen wohlhabenden Partner bzw. eine wohlhabende Partnerin, der/die einem zuverlässig alles finanziert, also sowohl die Kosten für das Online-Business als auch die Lebenshaltungskosten. hahahahihihihohoho

    1. Hahaha…

      Danke, ich lache gerade, weil ich für einen Moment tatsächlich dachte, du meinst es ernst.

      Alles Liebe
      Robert

  8. Sehr schön auf den Punkt gebracht! Danke!
    Mich erinnern die ganzen Schönredner arg an die typisch amerikanischen „Hey-Mike-es-ist-total-einfach-und-es-macht-super-viel-Spaß!“-Gymnastikgeräte-Werbefilmchen. 😉
    Ich muss da immer lachen.
    Liebe Grüße
    Melanie

  9. Daran kann nicht oft genug erinnert werden, danke dafür! Für die Online-Welt-Reise gehört das unbedingt in den Koffer: Kritikfähigkeit, Eigenverantwortung, Initiative und eine hohe Toleranz gegenüber dem Scheitern. Dann kann es ein Erfolg werden. Allen, die gerade auf diesem Weg sind (und der kann lang und beschwerlich sein), wünsche ich alles Gute!

    Veronika

  10. Hallo,

    Du beschreibst Dinge, die ich auch schon beobachtet habe. Allerdings stellst Du Sachen als Fakten dar, für die dann jedoch kein konkreter Beleg kommt. Ein Beispiel: Du schreibst: „Auch wenn du deinen Job kündigst… blablabla….wirst du weiter Probleme haben.“ Was meinst Du damit? Welche Probleme? Du stellst hier eine These auf, ohne sie zu belegen. So bleibt der Text vage und oberflächlich. Der Ansatz ist gut, eine ähnliche Meinung habe ich auch zum Thema, nämlich dass da viel Schmu und heisse Luft nur gemacht wird. Aber dann auch bitte an konkreten Beispielen belegen.

  11. Servus Robert,

    Deinen Artikel kann ich genauso unterschreiben. Im heutigen Internet muss man sein eigener Experte sein, und seine Themen unbedingt aus verschiedenen Blickwinkeln recherchieren.

    Liebe Grüße aus Cork,
    Daniel

    1. Hey Daniel,

      wie meinst du das „im Internet muss man sein eigener Experte sein?“
      Du meinst als Betreiber eines Online-Projekt?

      Ich denke nicht, dass man Experte sein muss, jedoch authentisch und ehrlich zu kommunizieren. Es gibt genug Bereiche in denen man kein Experte sein muss, z.B. wenn man über das eigen Leben, die eigenen Erlebnisse usw. berichtet. 😉

      Liebe Grüße
      Robert

  12. Hi Robert,

    du bringst unangenehme Wahrheiten auf den Punkt. Dir wird auf diese Art und Weise eine reine Illusion verkauft, die Sehnsüchte der Menschen nach Freiheit und Unabhängigkeit hervorruft. In Kombination mit Ängsten, z.B. das sich an deiner jetzigen Situation nichts ändert und du im „Hamsterrad“ verbleibst, die dich dazu bewegen sollen genau dieses Produkt als Lösung zu kaufen. Vielen ist nicht bewusst, dass sie mit einem Blog alleine kein Geld verdienen. Entweder sie schalten Werbung in Form von Bannerwerbung oder Affiliate-Links oder sie erstellen ein Digitales Infoprodukt, wie ein E-Book und Videokurs. Alternativ kann man auch Coaching als Dienstleistung anbieten. Das wären zum Beispiel geeignete Strategien zur Monetarisierung. Es gibt durchaus Produkte, die eine gute Hilfestellung geben. Das setzt allerdings die Bereitschaft voraus, dass du dir nicht nur das Wissen aneignest, sondern es auch tatsächlich umsetzt. Dazu kommt noch die mangelnde Bereitschaft Fehler zu machen und daraus zu lernen. Genau an diesen zwei Punkten scheitern die meisten. Sie denken, wenn sie den Kurs durchgearbeitet haben, dass es ihnen besser geht. Sie möchten nur ihr schlechtes Gewissen beruhigen und kaufen dann später wieder irgendein anderes Produkt, aus genau denselben Gründen. Damit verlieren sie wertvolle Zeit ihres Lebens.

    LG
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.