5 Gründe, warum du Geld lieben solltest ( + sofort umsetzbare Maßnahmen)

Neben dem Tod und Sex, gehört Geld zu den größten Tabu-Themen unserer Gesellschaft. Nur mit leiser Stimme wird darüber gesprochen.

Grund dafür: Das unbehagliche Gefühl, dass mit Sex, dem Tod und Geld verbunden wird.

– „Über Geld spricht man nicht“, wurde uns im Kindesalter beigebracht.

Für Menschen wie dich und mich, die in unserem veralteten System nicht existieren können und ihr eigenes Ding durchziehen möchten, lohnt es sich, endlich über Geld zu sprechen.

Geld ist maßgeblich dafür verantwortlich, ob wir unser Ziel erreichen oder scheitern. 

Als Querdenker kannst du es dir nicht leisten, nicht über Geld zu sprechen! Einer deiner wichtigsten Aufgaben ist es, «Универсальный» alle hinderlichen Geld-Prägungen zu transformieren!

Was deine Einstellung mit deiner finanziellen Situation zu tun hat

Deine innere Haltung the ist ist dafür verantwortlich, was du in dein Leben ziehst und wie du Gegebenheiten wahrnimmst.

Das trifft auch auf das Geld zu!

Wenn du unbewusst davon überzeugt bist, dass

– Geld stinkt,

– deinen Charakter verdirbt,

– unglücklich macht und 

– Geld mit harter Arbeit verbunden ist,

werden diese Zustände zu deiner Realität.

Grundlegend, um an deiner Geld-Beziehung zu arbeiten, ist das Verständnis, welchen Einfluss Geld auf dein Leben hat.

1. Geld schenkt dir die Freiheit, dein eigenes Ding durchzuziehen

Du hast eine Vision!

Deine Begeisterung ist so groß, dass du nachts nicht schlafen kannst, weil du es kaum erwarten kannst, endlich loszulegen.

Dein Plan hat bereits konkrete Formen und wartet darauf, endlich umgesetzt zu werden. Du wirst das Unmöglich möglich machen, davon bist du überzeugt.

Doch du hast ein Problem:

Dir fehlt das Geld, um endlich loszulegen.

Deshalb verkaufst du deine Zeit und arbeitest in einem sinnloses Job, um am Monatsende deine Rechnungen bezahlen zu können.

Deine finanzielle Situation ist die Basis, für deinen eigenen Weg. Ist diese gegeben, hast du grünes Licht, um durchzustarten.

Diese finanzielle Situation ist in den wenigsten Fällen gegeben. Ziel ist es, sich dieser erforderlichen finanziellen Situation kontinuierlich anzunähern.

2. Geld transportiert deine Message

Jeder von uns vertritt Werte. Manche von uns haben eine klare Message, die sie in die Welt tragen möchten.

Jeden Cent den du ausgibst, ist ein Botschafter deiner Message und Werte. Egal ob du Kleidung kaufst, Geld spendest oder deinen Partner in ein Restaurant einlädst.

Geld verleiht deinen Werten Ausdruck!

Für Menschen, die etwas zu sagen haben, eine essenzielle Erkenntnis, die du dir zu Herzen nehmen solltest.

Schließlich ist es genau das, was wir möchten:

Unsere Message in die Welt tragen.

3. Geld, der Treibstoff für Visionen

Ja, große Visionen lassen sich auch mit wenig Geld verwirklichen! Das hat die Geschichte bewiesen.

Beispielsweise haben die Gebrüder Wright die Vision, Menschen in die Lüfte zu bringen, mit wenig Geld umgesetzt. Der unerschütterliche Glaube und ihre Handlungsbereitschaft haben das Unmögliche möglich gemacht.

Zur gleichen Zeit verfolgten die besten amerikanischen Wissenschaftler, mit einem riesigen Budget, dieselbe Vision und sind gescheitert.

Es sind keine großen Geldsummen nötig, damit du deinen Weg erfolgreich gehen kannst!

Jedoch ist Geld der Treibstoff von uns Visionären, der unsere Ideen Flügel verleiht.

Mit Geld können wir die nötigen Mittel kaufen, die unserer Vision einen echten Boost geben.

+ Mitarbeiter
+ Marketingmaßnahmen
+ Produktentwicklungen
+ usw.

Es macht einen großen Unterschied, ob wir ein Auto tanken oder genug Treibstoff haben, um einen Jet abheben zu lassen.

4. Geld ist ein Mittel, kein Ziel

Wir leben in einem System, in dem Geld eine völlig falsche Rolle zugeschrieben wird. Zurückzuführen ist diese Entwicklung auf das unersättliche Streben nach Mehr.

Mehr Geld!
Mehr Materialismus!
Mehr Ansehen!

Geld ist zum Ziel und zur Motivation unserer Handlungen geworden. Ein Streben, dass unser System und unser Zusammenleben krank macht!

Es ist verrückt, Geld als oberstes Ziel zu definieren, so wie es in unserer kapitalistischen Gesellschaft der Fall ist!

Geld soll ein Mittel zum Ziel sein, niemals das Ziel.

Es ist unsere Aufgabe, diese Haltung in unsere Handlungen einfließen zu lassen! Dadurch gibt es keinen Grund mehr, uns zu konkurrieren, zu bekämpfen oder in Wettbewerb zu treten. Es bräuchte keine Finanzkrisen, keine Kriege, kein Hungerleiden, wenn wir diese Tatsache beherzigen würden!

5. Genieße dein Leben! – Geld macht es möglich

+ Nicht auf den Kontostand blicken zu müssen, wenn du deinen Urlaub buchst.
+ Nach der Arbeit in einem schicken Restaurant essen.
+ Teuren Wein aus schönen Gläsern trinken.
+ Freunde treffen und Nächte durchfeiern.
+ In der Business-Class reisen.

Das Leben wäre nur halb so schön, wenn wir auf all die coolen Dinge verzichten müssten, die es zu bieten hat. Genauso wichtig, wie bewusst zu leben, ist das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Was dazu nötig ist? – Geld, Gesundheit und Zeit!

Sammle in deinem Leben soviel einzigartige Momente wie möglich. Am besten du erstellst dir eine Liste mit 100 verrückten Aktivitäten, die du in deinem Leben machen möchtest. (Bucket-List)

Arbeite an deiner Geldbeziehung! – So funktioniert’s

Du siehst – Geld ist ein Mittel mit einzigartigen Facetten. Die folgenden Möglichkeiten verleihen deiner Liebesbeziehung zu Geld neues Feuer.

1. Hol dir das kostenfreie Paket „Escape – Grundsteine, um aus der Zeit-Geld-Falle zu entkommen

Dieses Paket enthält essenzielle Strategien, die dich dabei unterstützen, die finanzielle Basis für deine eigenen Projekte bzw. für ein selbstbestimmtes Leben zu legen.

2. Schreibe einen Liebesbrief an dein Geld

Ja, du hast richtig gelesen! In diesem Brief kannst du dem Geld all deine Gefühle, Ängste und Wünsche mitteilen.

Dabei gibt es kein Richtig und kein Falsch.

Ein Beispiel findest du hier, im Artikel meiner Kollegin Cornelia.

3. Mach dir bewusst, was dir Geld ermöglicht

Dazu sammelst du am besten deine Rechnungen und holst sie einmal im Monat hervor, um dir noch einmal bewusst zu machen, was dir dein Geld zu Gute kommen lies.

+ Kleidung

+ Nahrung

+ Wohnung

+ unvergessliche Momente

+ usw.

Du hast noch Fragen oder möchtest deine Gedanken zum Thema „Geld“ mitteilen? – Dann schreibe ein Kommentar unter diesem Artikel. Ich freue mich auf den Austausch mit dir.

Ich glaube an dich.
uk

Beitragsbild: #90086537 | © BillionPhotos.com – Fotolia.com

8 Kommentare, sei der nächste!

  1. Danke Robert für deinen Artikel. Ja du hast recht, viele von uns verbringen eine Menge Zeit mit Arbeit, die sie nicht wollen oder so nicht mehr wollen oder nicht so viel wollen, weil sie das Geld brauchen.

    Manche von uns sind vollgestopft mit so viel Arbeit, dass sie gar keine Zeit mehr haben darüber nachzudenken, wie es anders ginge, oder was sie überhaupt mit Leidenschaft erfüllen würde.

    Wie in einem Karussell, bei dem man nicht einfach aussteigen kann, weil man Angst hat sich ordentlich weh zu tun, wenn man hinfällt. So fährt man immer weiter und weiter, bis uns ganz schwindlig ist.

    Geld ist eine gute Vision – sie ist nicht alles, aber ein toller Begleiter und ich möchte diesen Begleiter ehrlich gesagt nicht mehr missen 😉

    Alles Liebe und danke für den Hinweis auf meinen Liebesbrief.

    Alles Gute
    Cornelia

  2. Servus Robert,

    danke für die interessanten Gedanken und Tipps zum Thema „Geld“.
    Was mich an Geld fasziniert ist der Gedanke des „Passiven Einkommens“. Wer sich in einer clever-gewählten Geschäftsnische positioniert, der kann wirklich seine Leidenschaft bzw. sein Hobby zu Geld machen bzw. in ein profitables Business verwandeln. Man kann das tun, was man gerne tut und bekommt dadurch auch noch einen passiven Einkommensstrom Monat für Monat.

    Freundliche Grüße,
    Christian

    1. Hi Christian,

      ein passives Einkommen ist schön. Mein Anliegen und das Streben von „Erfolg-mit-Sinn“ ist es, dass auch bei passiven Einkommen nach dem Sinn gefragt wird.

      Passives Einkommen ja, aber mit der Prämisse, dass ein echter Wert mit Sinn generiert wird.

      + Wie generiere ich passives Einkommen?
      + Welchen Mehr(Wert) schaffe ich dadurch?
      + Was ist der Sinn dahinter?

      So macht es einen großen Unterschied, ob passives Einkommen beispielsweise durch einen Zigarettenautomaten erzeugt wird, MLM usw. oder mit wertvollen Büchern, Online-Kursen …

      Danke für dein Kommentar.

      Mit welchen Leistungen verdienst du passives Einkommen / möchtest du verdienen?

      Alles Liebe
      Robert

    1. Hallo Nathalie,

      dann wünsche ich dir viel Spaß beim Schreiben an das Geld und viele Erkenntnisse. 🙂

      Ich glaube an dich.
      Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.